attraktivundpreiswert 2006 - 2017
German  English
Willkommen auf der Homepage des Roboterteams attraktivundpreiswert
Schön, dass Du den Weg auf unsere Homepage gefunden hast. Mache einen Rundgang durch Robotergeschichte seit 2006. Wir freuen uns über jede Mail und jeden Gästebucheintrag.


Neuigkeiten
Zum Lesen einer News einfach auf die jeweilige Überschrift klicken. Weitere Neuigkeiten sind unter dem Menüpunkt Aktuelles zu finden.

FLL IOC in Bath
Dienstag, 20. Juni 2017

Endlich ist es so weit, die lang ersehnte Reise nach Bath in England steht an. Hier gibt es immer wieder neue Informationen und auf unsere Instagram Account kann man -> hier <- Fotos und Videos von dem Wettbewerb sehen. 

Dienstag, 20.06.2017:
  • 7:30 Uhr: Die Ersten treffen sich am angemieteten Bully direkt von unserer Schule. 
  • 7:58 Uhr: Jetzt haben alle ihre Koffer und Taschen in den PKW eingeladen. Der Reise steht quasi nichts mehr im Wege ;-)
  • 9:15 Uhr: Wir sind in den Niederlanden angekommen, nur um diese auch wieder relativ schnell zu verlassen...
  • 10:06 Uhr: ... und wir fahren durch Belgien, um...
  • 12:12 Uhr: ... jetzt in Frankreich anzukommen. Unsere Fähre von Calais nach Dover geht in wenigen Stunden los.
  • 14:20 Uhr: Wir fahren jetzt endlich los. Hoffentlich ist keiner seekrank von uns :D
  • 14:46 Uhr (englischer Zeit): Wir sind an den White Cliffs of Dover angekommen. Glücklicherweise ist keiner von uns seekrank geworden.
  • 16:12 Uhr: Wir fahren mitten durch den Berufsverkehr um London herum. Die Fahrt kann sich also noch etwas hinziehen...
  • 18:24 Uhr: Neben der wunderschönen Fahrt durch England (sind wir hier im Sauerland?) befinden wir uns kurz vor unserer Ankunft. 
  • 19:01 Uhr: Wir haben unsere Unterkunft gefunden. Es gibt auf jeder Etage drei abgetrennte Bereiche mit jeweils zehn Zimmern, einer Lounge und einer sehr großen Küche. Wir sind in unserem Bereich alleine und jeder hat ein Einzelzimmer. Luxus pur ;-)
  • 20:34 Uhr: Da sich unsere Zimmer auf dem Campus der University of Bath befinden, gehen wir in der Mensa in der Universität essen. Es gibt Pizza und Nudeln. 
  • 23:49 Uhr: Nach einem Rundgang auf dem Unigelände sitzen wir jetzt in unserer Lounge zusamen. Manche lernen noch einmal den Text für den Forschungsvortrag, andere kämpfen momentan noch mit der Einrichtung des WLANs auf ihren Geräten :) Auf dem Rückweg vom Rundgang haben wir noch ein Team aus Italien getroffen und herausgefunden, dass diese annähernd so laut sind wie die Brasilianer aus dem letzten Jahr.
Mittwoch, 21.06.2017:
  • 00:30 Uhr: Wir gehen jetzt in unsere Betten. Es war heute ein langer Tag mit der Anreise und die nächsten Tage werden auch sehr anstrengend werden. 
  • 6:30 Uhr: Die Ersten von uns sind jetzt schon wach und machen etwas Morgensport, also ein kurzer Lauf über das Kampusgelände. 
  • 7:45 Uhr: Auch der Rest ist jetzt aufgestanden. Als nächstes müssen wir zur Registrierung um unsere Armbänder zu bekommen. Diese legen fest wo es die nächsten Tage Frühstück gibt. 
  • 9:02 Uhr: Wir haben die Armbänder erhalten. 
  • 9:15 Uhr: Es gibt Toast, Marmelade und Honig zum Frühstück, außerdem noch Fruchtsäfte, also ziemlich identisch zu dem in Deutschland ;)
  • 10:03 Uhr: Der Aufbau unseres Pit Standes beginnt. Neben Luftballons in Deutschlandfarben und Postern haben wir auch schon erste Kontakte zu Teams aus Spanien und Mexiko geknüpft. 
  • 11:12 Uhr: Wir erkunden jetzt erst einmal ausgiebig die Pit Stände der anderen Teams. Viele haben sie in landestypischen Farben gehalten und auch Spezialitäten aus dem Land mitgebracht. 
  • 12:00 Uhr: Herr Scholz und Peter machen sich auf dem Weg um im "Chanclor Building" das Mittagessen abzuholen. Es gibt "packed lunch". Wir sind sehr gespannt was das ist...
  • 12:37 Uhr: Endlich ist unser Mittagessen angekommen. Die Logistik bei der Ausgabe kann definitiv noch optimiert werden ;-) Es gibt Sandwiches mit einem Getränk und Obst. 
  • 16:00 Uhr: Das Coachmeeting beginnt.
  • 17:12 Uhr: und ist nun auch schon vorbei. Geplant waren 30 Minuten. Zum Glück gibt es für uns keine Überraschungen!
  • 18:16 Uhr: Unser Abendessen besteht aus Reis, Kartoffeln und Gulasch. Als Nachtisch gibt es Kuchen und Donuts. 
  • 18:55 Uhr: Wir machen uns noch kurz in unserer Unterkunft frisch. 
  • 19:30 Uhr: Die Opening Ceremoni beginnt. Alle Teams laufen nun ein. 
  • 21:02 Uhr: Es war sehr laut, wurde viel getanzt und es war eine super Stimmung. Zwei Moderatoren haben für sehr gute Stimmung gesorgt!
  • 21:43 Uhr: Wir machen uns jetzt auf den Weg in unsere Unterkunft. Morgen steht für uns am Vormittag eine Stadtführung durch Bath an und nachmittags beginnt dann das Robotgame. Heute Abend werden wir noch einmal den Forschungsvortrag durchgehen und das Core Value Poster zu Ende basteln.
  • 23:11 Uhr: In unserer Lounge sitzen wir noch nett zusammen und hören Musik.
Donnerstag, 22.06.2017:
  • 00:15 Uhr: Wir legen uns jetzt schlafen. Morgen, bzw gleich steht die Erkundung der Stadt Bath an, sowie der erste Robotgamelauf. 
  • 6:45 Uhr: Guten Morgen! Nachdem die Nacht wieder einmal verhältnismäßig kurz war begeben wir uns gleich zum Frühstück. 
  • 8:12 Uhr: Heute gibt es Crossaints und Toast. Außerdem wurde der feine Unterschied zwischen "Marmelade" und "Marmaide" festgestellt. Marmaide schmeckt ähnlich wie Suppenbrühe, nur kann man dieses auf ein Toast streichen ;-)
  • 8:59 Uhr: Wir erreichen sehr knapp noch unseren Bus der uns in die Innenstadt von Bath fährt. 
  • 9:31 Uhr: Es gibt zwei Aktivitäten die wir machen können. Zum Beginn machen wir eine Schatzsuche. Wir haben verschiedene Bilder, zu denen das passende Gebäude gefunden werden muss um eine Frage zu beantworten. 
  • 11:12 Uhr: Wir haben nicht alle Fragen lösen könne, da wir unterwegs mit Herrn Scholz lieber Geocaching gemacht haben. Dabei haben wir sogar zwei Caches gefunden. 
  • 11:30 Uhr: Als nächstes steht für uns auf dem Programm ein Museum zu erkunden. Hierbei geht es um die Alten Römer, die an einer natürlichen heißen Quelle hier einen Tempel erbaut haben. Außerdem konnten die Römer hier ausgiebig im warmen Wasser baden. 
  • 13:45 Uhr: Wir sind sehr viel durch das Museum gelaufen und haben (mehr oder weniger) Interessantes gelernt. 
  • 14:00 Uhr: Zurück auf dem Campusgelände gibt es Mittagessen, bestehend wie gestern aus Sandwiches, einem Getränk und Obst. 
  • 15:30 Uhr: Die Eröffnung für das Robotgame beginnt. Die beiden gut gelaunten Moderatoren von Gestern sorgen wieder für eine super Atmosphäre. 
  • 16:05 Uhr: Mit leichter Verzögerung beginnen endlich die Robotgameläufe. Die Roboter fahren alle mehr oder weniger konstant. 
  • 17:40 Uhr: Wir sind jetzt auch dran und sehr gespannt wie es wird...
  • 17:73 Uhr: Mit 125 Punkten sind wir noch nicht zufrieden, auch wenn es eine Steigerung gegenüber dem Zentraleuropafinale ist ;-)
  • 18:13 Uhr: Als Abendessen gibt es heute Kartoffeln, Hähnchen, Möhren und Erbsen. Als Nachtisch gibt es wieder SEHR süßen Kuchen. 
  • 19:01 Uhr: Wir gehen zurück zum Pitstand. Mal gucken was hier momentan noch los ist. 
  • 20:03 Uhr: Wir haben die Zeit effektiv genutzt um Tennis zu spielen oder auch  uns gegenseitig mit Luftballons abzuwerfen :D
  • 20:05 Uhr: Es ist für uns wieder Zeit das Robotgame zu üben. 
  • 20:59 Uhr: Ein netter Mensch bittet uns höflich das Üben aufzuhören, damit er nach Hause gehen kann. 
  • 22:02 Uhr: Wieder in der Lounge sitzend üben wir noch einmal den Forschungsvortrag. Es gibt momentan noch kleine Texthänger, aber die werden hoffentlich noch ausgebessert ;-)
Freitag, 23.06.2017:
  • 05:13 Uhr: Good Morning in the morgning. Nach knapp fünf Stunden Schlaf ist es für uns Zeit aufzustehen. Heutestehen die verschiedenen Präsentationen an.
  • 08:01 Uhr: Wir befinden uns jetzt beim Üben für das Robotgame. Es klappt noch nicht alles zu 100%, aber es sieht besser aus als gestern.
  • 09:00 Uhr: Es gibt eine kurze Morgenbegrüßung mit einigen organisatorischen Hinweisen.
  • 09:30 Uhr: Jetzt haben wir auch „offiziell“ die Möglichkeit zu Üben an den Wettbewerbstischen. Diese Chance lassen wir uns natürlich nicht entgehen ;-)
  • 10:04 Uhr: Wir werden abgeholt zum Robotdesign.
  • 10:47 Uhr: Die Jury war rechtbegeistert von unserem Roboter. Besonders angetan war sie von einer speziellen Zahnradübersetzung, die wir uns extra für diesen Wettbewerb überlegt haben.
  • 11:31 Uhr: Beim Robotgame gibt es immer noch leichte Probleme, trotzdem sind wir zuversichtlich, dass es gut gehen wird.
  • 13:09 Uhr: Unser Forschungsvortrag steht an…
  • 13:23 Uhr: … und ist nun auch vorbei. Wir sind uns nicht ganz sicher, ob die Jury unser Idee verstanden hat.Trotzdem ist alles gut gelaufen und wir hatten beispielsweise keine Texthängerbei dem Rollenspiel.
  • 13:25 Uhr: Zum Mittagessen gibt es wie jeden Tag wieder Sandwiches. Sehr lecker…
  • 13:50 Uhr: Die etwas andere Teamworkbewertung ist nun an der Reihe: Core Values. Diese unterscheidet sich in mehreren Punkten von den Teamworkbewertungen die wir bereits vorher hatten. Beispielsweise müssen wir nun auch ein selbst gestaltetes Poster vorstellen.
  • 14:07 Uhr: Es lief insgesamt gut. Als Aufgabe hatten wir dieses Mal einen Elefanten nach zu bauen. Vier von uns haben sich auf den Boden gehockt und die Beine gebildet. Nummer 5 hat dann den Kopf mit dem Rüssel dargestellt.
  • 16:47 Uhr: Das zweite Robotgame steht an. Wir sind gespannt wie es werden wird.
  • 16:50 Uhr: 226 Punkte sind das Ergebnis. Etwa 100 mehr als im Ersten Lauf, aber auch etwa 100 Punkte unserem Maximum. Trotzdem sind wir zufrieden und glauben, dass es gut war.
  • 18:01 Uhr: Mit dieser Punktzahlbefinden wir uns im oberen Drittel aller Teams!
  • 18:12 Uhr: Zum Abendessen gibt es dieses Mal Burger und Pommes mit Erbsen.
  • 20:01 Uhr: Eine Science Show beginnt.
  • 20:59 Uhr: Die Show war sehr unterhaltsam. Beispielsweise wurde gezeigt, wie man Rauchringe von einem Meter Durchmesser erzeugen kann.
  • 22:05 Uhr: Nach der anschließendem Pit Party gehen wir nun zurück zur Unterkunft. Wir haben die Zeit genutzt um mit einem Team aus Chile Fußball zu spielen.
Samstag, 24:06 Uhr,
  • 01:45 Uhr: Nach dem wir den Abend ohne Vorbereitungen verbracht haben (auch Mal sehr nett;)) gehen wir nun in unsere Betten. Morgen, bzw. gleich stehen mögliche erneute Bewertungen seitens der Jury an, falls wir irgendwo zu den Top Teams gehören sollten.  
  • 05:30 Uhr: Das erste Teammitglied ist aufgestanden. Um 7 Uhr möchten wir frühstücken gehen.
  • 07:02 Uhr: Es gibt zur Überraschung aller heute Marmelade mit Toast und Crossaints. Damit hat echt keiner gerechnet...
  • 08:09 Uhr: In etwa einer Stunde kommen Judges für mögliche Rejudgings zum Pit Stand. Bis dahin muss der Stand aber noch deutlich aufgeräumt werden :)
  • 08:45 Uhr: Wir haben den Letzten freien Slot zum Üben bekommen für unseren Roboter.
  • 09:00 Uhr: Wir erklären einer Jurygruppe wirklich sehr kurz unsere Programmierung...
  • 09:03 Uhr: Der nächsten Jurygruppe dürfen wir etwas zu unserem Forschungsmodell BeeSmart erzählen.
  • 10:30 Uhr: Es ist keine weitere Jurygruppe gekommen. Vermutlich wird es heute keinen Award für uns geben.
  • 10:40 Uhr: Unser Roboter darf ein letztes Mal auf dem Spielplan fahren. Für die Top 8 und dem Viertelfinale wird es vermutlich nicht reichen.
  • 10:43 Uhr: 148 Punkte sind das offizielle Endergebnis. Wir werden am Ende vermutlich auf Rang 35 landen.
  • 12:01 Uhr: Als Mittagessen gibt es wieder Sandwiches, Obst und ein Getränk...
  • 13:05 Uhr: In der Pitarea bekommt jeder Teilnehmer eine Medallie überreicht. Danach heißt es JEDEN Teilnehmer ein "High Five" zu geben. (Es gibt eine Polonaise wo sich die Teilnehmer am Ende aufstellen um für die Nachfolger einen Gang zu bilden).
  • 15:00 Uhr: Die Award Ceremonie beginnt.
  • 16:30 Uhr: Wie zu erwarten haben wir keinen Award bekommen. Herzlichen Glückwunsch an dieser Stelle an alle Teams die etwas bekommen. haben!
  • 19:00 Uhr: Wir gehen zum Abendessen. Mal gucken was es heute gibt.
  • 19:13 Uhr: Wie wir gerade erfahren gibt es für uns doch kein Abendessen, da der Wettebwerb nun offiziell beendet sei. Ein Frühstück soll es aber dennoch geben. Wir sind gespannt....
  • 19:33 Uhr: In einem Parkhaus haben wir nach langem suchen einen Stellplatz gefunden. Die Maximale höhe für das Parkhaus ist 1,90 Meter. Später haben wir im Fahrzeugschein nachgelesen, dass die Autohöhe 1,97m beträgt :D
  • 19:57 Uhr: Wir Essen in einem Burgerladen zu Abend. Was es zu essen gibt muss an dieser Stelle vermutlich nicht erwähnt werden ;-)
  • 22:14 Uhr: Wir gehen ein letztes Mal durch die Innenstadt von Bath. Außerdem werden wir von mehreren betrunkenen Engländern gefragt, wie man unseren Teamnamen ausspricht. Manchmal ist es etwas unangenehm, manschmal ist es aber auch echt lustig :)
  • 23:19 Uhr: Zurück in unserer Küche überlegen wir jetzt schon einmal, wie das Forschungsthema für die nächste Saison aussehen könnte. "Hydro Dynamics" ist das Thema.
AuP qualifiziert für England
Dienstag, 11. April 2017
AuP qualifiziert für England
Dienstag, 11. April 2017


Bildergalerie
Hier zeigen wie drei Fotos aus den aktuellsten drei Bilderkategorien. Mit einem Klick auf das Foto wird die jeweilige Kategorie geladen.
Allgemeine Seiten und Wettbewerbsberichte
Zum Lesen eines Eintrags einfach auf die jeweilige Überschrift klicken. Alle Berichte den letzten Jahren kann man über die Navigation unter Wettbewerbe finden.
FLL 11/12 - Qualifikationswochenende
Montag, 5. Dezember 2011
FLL 11/12 - Regionalwettbewerb Brandenburg
Montag, 5. Dezember 2011
FLL 11/12 - Regionalwettbewerb Siegen
Montag, 5. Dezember 2011


Zeitungsartikel
Hier zeigen wie drei Artikel aus den aktuellsten drei Artikelkategorien. Mit einem Klick auf den Artikel wird die jeweilige Kategorie geladen.